Programm

Programm

  • Mo
    02
    Mrz
    2020
    19:00Kunsthaus, 3800 Interlaken

    BENI

    Hauptversammlung

    Traktanden

    1. Genehmigung des Protokolls von der HV 2019 (auf Homepage aufgeschaltet)
    2. Wahl der Stimmenzähler
    3. Jahresbericht des Präsidenten: Rückblick ↔ Ausblick
    4. Jahresrechnung 2019 Bericht der Revisorin / Mitgliederbeiträge
    5. Entlastung des Vorstands / Bestätigung der Revisionsstelle
    6. Wahlen
    7. Verschiedenes (Anträge vorgängig schriftlich beim Präsidenten).
    8. Information des Stiftungsratspräsidenten Roland Seiler.

    Der Präsident: B. Staehelin

    Anschliessend kleiner Apéro und 20.15 Uhr
    Vortrag Aus dem Leben eines Bergtierarztes
    mit Dr med vet Bernhard Staehelin

    Eintritt Fr 20.--, für Teilnehmer der HV gratis.

    (Mit diesem Vortrag entspricht der scheidende Präsident dem Wunsch vieler Mitglieder auf eine Reprise des Vortrages im Jahre 2011: Geschichten – Filmchen – Bilder.)


     

  • Sa
    07
    Mrz
    2020
    20:00Kunsthaus Interlaken

    discokings

    Disco Kings | Chamäleon Session #46 Disco Night

    Eintritt 10.- | Chamäleon Members gratis
    Tickets: https://www.chamaeleon-sessions.ch/tickets/
    Werde jetzt Member: http://www.chamaeleon-sessions.ch/member

    Jetzt Tickets kaufen!

    Der Eintrittspreis ist pro Person 10.-. Für alle Chamäleon-Member ist der Eintritt gratis!

    Um ein Eintrittsticket zu ergattern, macht vom Vorverkauf gebrauch. Dies gilt auch für alle Members. (Damit der Eintritt auch für die Members gratis bleibt, erhalten diese an der Eintrittskontrolle den Ticketpreis in Form von zwei Getränke-Bons zurückerstattet.)

    Die Abendkasse wird nur geöffnet, wenn der Anlass nicht bereits ausverkauft ist.

    Weitere Details folgen...


  • So
    15
    Mrz
    2020
    17 UhrKunsthaus, 3800 Interlaken
    Kalberer
    Klavierkonzert mit Charlotte Kalberer | Klassik

    Werke von Muzio Clementi (1752–1832)
    Claude Debussy (1862–1918) und
    Franz Schubert (1797–1828)

    Charlotte Kalberer studierte in verschiedenen Länder, so ein Jahr in Bloomington, USA (Klavier und Orgel), seit 2002 bei William Howard (Klavier) in London und in der Schweiz bei Guy Bovet (Orgel) ; dazu Dirigierunterricht bei Matthias Kuhn in Bern.  Wichtig ist ihr nicht in erster Linie Virtuosität, sondern Wärme im Klang und Subtilität im Ausdruck. Chatlotte Kalberer unterrichtet seit 1998 auch an der Musikschule Oberland Ost, MSO.

    Eintritt: 25.– | 20.–


  • So
    05
    Apr
    2020
    20.00 UhrKunsthaus, 3800 Interlaken
    Jost 2
     Jost

    Klänge & Bilder aus der Jungfrauregion

    Karin Steiner: Piano, Querflöte & Gesang
    Tirza Niklaus: Gitarre, Geige & Gesang
    Jost von Allmen: Fotografie

    Nach den erfolgreichen Auftritten 2019 zeigen Karin Steiner, Tirza Niklaus und Jost von Allmen am Sonntagabend, 5. April ab 20h im Kunsthaus Interlaken ihr neues Programm. Instrumentalstücke wechseln sich ab mit Mundartliedern und Interpretationen auf Englisch. Die Klänge der beiden Musikerinnen verschmelzen zusammen mit den Bildern aus der Jungfrauregion von Jost von Allmen zu einer stimmumgsvollen und poetischen Inszenierung ...

    Eintritt: Fr. 15.– | Jugendliche bis 16 Jahre gratis
    Für Reservationen: mail@jostvonallmen.com oder 079 290 06 01


  • Do
    09
    Apr
    2020
    20:00Kunsthaus, 3800 Interlaken

    Judas-rechtfertigt-sich-in-der-Uetzer-Kirche_master_reference
    JUDAS  Theater mit Gunter Heun

    Die niederländische Autorin Lot Vekemans zeigt in ihrem Theaterstück eine neue Perspektive dieser Figur, indem sie Judas nach über 2000 Jahren wieder auferstehen lässt. In einem bewegenden intimen Zwiegespräch mit den ZuschauerInnen ringt, schwitzt und kämpft dieser Judas um seine Geschichte, um seine Motive, die sich so sehr unterscheiden von dem, was wir als festgelegt und kanonisiert über sein Tun zu wissen meinen.
    Gunter Heun – er spielte vor Jahren in der Openair-Aufführung MERLIN bei der Ruine Unspunnen eine Hauptrolle – lässt diesen Judas in der Inszenierung von Christian Doll lebendig werden.
    Ein Monolog, der unter die Haut geht, aktuell und brisant ... Zu Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern

    PRESSE:

    Ein Verräter ist auch nur ein Mensch - Gunter Heun berührt in der Urbanskirche mit einem eindringlichen „Judas“-Monolog.

    2000 Jahre hat er geschwiegen. Nun ist Judas, der Verräter Jesu Christi, wiederauferstanden und erklärt sich. Freilichtspiele-Intendant Christian Doll führt Regie und lässt den ultimativen Sündenbock zu Wort kommen – mit dem spannenden „Judas“-Monolog der Autorin Lot Vekemans.
    Der ambivalenten Verräter-Persönlichkeit Judas gibt der Schauspieler Gunter Heun eine berührende Lebendigkeit. Sein Judas ist ein differenzierter Denker, der es mit Worten, ihren Silben und Bedeutungen peinlich genau nimmt. Wenn es um große Rollen geht, vertraue Intendant Doll häufig Gunter Heun ...

    Wer diesen Kraftkerl als Judas erlebt, wie er analysiert, schimpft, flüstert, plaudert, Pausen setzt, weint, schreit, bereut, der bekommt eine Ahnung davon, warum. Mit ihm in Fragen, Glauben und Zweifel einzutauchen, lohnt sich.
    Quelle: Haller Tagblatt 2017

    „Judas“ feiert Wiederaufnahme bei den Domfestspielen Gandersheim
    Überzeugte im Ein-Mann-Kammerspiel mit einer vielschichtigen Darstellung des ultimativen Verräters: Gunter Heun als Judas. Bereits im vergangenen Jahr waren alle Vorstellungen von „Judas“ bei den Gandersheimer Domfestspielen ausverkauft ...

    Er hat es wieder getan - Gunter Heun überzeugt als Judas Ischariot
    Für mich war „Judas Ischariot“ das stärkste Stück bei den 57. Domfestspielen. Deshalb freute mich die Wiederaufnahme besonders. Eigentlich besuche ich keine Vorstellung zweimal, aber dieses Mal habe ich großzügig eine Ausnahme gemacht.
    Mich trieb die Frage: „Was würde ich jetzt mehr sehen? Was würde ich anders sehen?“ Um die Antworten vorweg zu nehmen: Eine ganze Menge. Auf jeden Fall hat es sich gelohnt.

    In der Inszenierung von Christian Doll stimmt alles. Text, Darsteller und Spielort faszinieren als Gesamtpaket und das Stück sorgt dafür, dass Gewissheiten und Klischees, die die Christenheit seit 2.000 Jahre mit sich herumschleppt, innerhalb von 60 Minuten umgekehrt werden. Wie weit geht die Christenheit mit ihre Barmherzigkeit? Kann sie dem verzeihen, deren Messias ans Messer geliefert hat?

    ... Gunter Heun .. versteht das Spiel mit den Zuschauern und den Zuhörern. Er spricht einzelne direkt an und mit Laufe des Abends hat er jedem Anwesenden mindestens einmal in Gesicht geschaut. Der anfängliche Monolog wird zum Dialog.
    Dies macht “Judas Ischariot” zu einem sehr persönlichen Stück. Rolle und Darsteller verschmelzen. Auch das Publikum wird zu einem Teil der Inszenierung und das ist die hohe Kunst ...
    Quelle: Der Kritiker

    Dauer 1 h  Eintritt CHF 25.– | Jugendlich unter 18 CHF 20.–
    Bitte Vorverkauf benützen: www. kunsthausinterlaken.ch | Telefon 033 822 16 61


  • Fr
    17
    Apr
    2020
    20.30 | BAR 19.30Kunsthaus, 3800 Interlaken

    stewy-von-wattenwyl-itro-190510-stewy-1

    Stewy von Wattenwyl Trio | IN THE GIANTS GARDEN 
    Stewy von Wattenwyl: Piano  | Giorgos Antoniou: Bass | Kevin Chesham: Drums
    Kom_ponieren heisst zusammen_fügen.  Grossartige Musiker sind nicht unbedingt auch hervorragende Komponisten, was natürlich auch umgekehrt gilt. Und trotzdem gibt und gab es sie schon immer, die Ausnahmekönner, die beides perfekt beherrschen, die vollendete Musik aus sich schöpfen und diese ergreifend umzusetzen imstande sind. Der Fundus, aus welchem sich Stewy, Giorgos und Kevin bedienen sind ausschliesslich Kompositionen von Pianisten, von ganz bekannten wie Thelonious Monk, Herbie Hancock oder Keith Jarrett bis heute schon fast vergessenen wie Sir Roland Hanna, Mal Waldron oder Ray Bryant, welche das iTRO bzw. das OTRi, das RiTO oder ... neu zusammen_fügt. Stilistisch vielseitige Musik aus verschiedenen Epochen also, die irgendwie berührt, sei es durch ihren Groove, ihre lyrische Kraft oder die ganz eigene Interpretation des engli_griechi_schweizeri_schen Ensembles.

    Eintritt: 25.– | 20.–


     

  • Sa
    25
    Apr
    2020
    20:00Kunsthaus Interlaken

    beatlestribute

    Help! A Beatles Tribute, Mr. & Mrs. Baby | Chamäleon Session #47 Covers

    Eintritt 10.- | Chamäleon Members gratis
    Tickets: https://www.chamaeleon-sessions.ch/tickets/
    Werde jetzt Member: http://www.chamaeleon-sessions.ch/member

    Jetzt Tickets kaufen!

    Der Eintrittspreis ist pro Person 10.-. Für alle Chamäleon-Member ist der Eintritt gratis!

    Um ein Eintrittsticket zu ergattern, macht vom Vorverkauf gebrauch. Dies gilt auch für alle Members. (Damit der Eintritt auch für die Members gratis bleibt, erhalten diese an der Eintrittskontrolle den Ticketpreis in Form von zwei Getränke-Bons zurückerstattet.)

    Die Abendkasse wird nur geöffnet, wenn der Anlass nicht bereits ausverkauft ist.

    20:00 Türöffnung
    20:45 Mr. & Mrs. Baby
    22:25 Help! A Beatles Tribute

    Weitere Details folgen...


  • Fr
    01
    Mai
    2020
    Sa
    02
    Mai
    2020
    ab 1. Mai, 15 UhrKunsthaus, 3800 Interlaken

    coffee-full

    Die übernächste Kunsthalle - Ideenkaffee

    Studierende aus der HKB und der Universität Bern untersuchen in drei Kulturinstitutionen, was diese in Zukunft für ein breites Publikum sein könnten. Dazu werden Interviews mit den Kuratorinnen der jeweiligen Kunsthäuser geführt. Als Teil der Recherche wird von den Studierenden im Kunsthaus Interlaken ein Ideenkaffee veranstaltet. Zu dieser offenen Runde werden Anwohner*innen, Besucher*innen, Tourist*innen und Interessierte eingeladen, sich gemeinsam mit den Studierenden auszutauschen und Ideen zu diskutieren, wie für sie das Kunsthaus der Zukunft aussehen könnte.

    Kooperationspartner*innen:
    Kunsthaus Interlaken: Heinz Häsler | Kunsthaus Pasquart: Felicity Lunn | Kunstmuseum Thun: Helen Hirsch

    Freitag 1. Mai: 15:00 – 17:00 | Samstag 2. Mai 10:00 – 12:00


     

     

  • Sa
    02
    Mai
    2020
    20.30 | BAR 19.30Kunsthaus, 3800 Interlaken
    muesluem_web
    Müslüm | MÜSTERIUM - Dramatürkische Odysee

    Müslüm beschwört und besingt die grossen Fragen des Lebens, die verschlungenen Irrwege der Selbstwerdung, die Vorstellungen von Glück, von Liebe und von Freiheit, die uns genauso vereinen wie auch unterscheiden. Im musikalischen Dialog mit dem kongenialen Gitarristen Raphael Jakob, entführt uns Müslüm auf eine dramatürkische Odyssee durch die unergründlichen Tiefen und Untiefen des menschlichen Seins oder Ausländerseins. Mit unwiderstehlicher Ehrlichkeit und grenzenloser Hingabe, widmet sich Semih Yavsaner alias Müslüm den Themen der kulturellen Vielfalt, der Gleichstellung, der Verantwortlichkeit gegenüber sich selbst und der Gesellschaft. Mutig, unvoreingenommen und mit viel Charme, weckt der charismatische Performancekünstler sämtliche schlafende Hunde, rennt um sein Künstlerleben, tritt in jedes erdenkliche Fettnäpfchen, rüttelt an hartnäckigen Tabus und küsst mit seinen Worten auch die verschlafensten Geister aus ihrem Dornröschenschlaf. Mit dem neuen Bühnenprogramm «Müsteriüm» erfüllt der Künstler Semih Yavsaner einen lang gehegten Traum. Nach erfolgreichen Konzerttourneen als Musiker auf grossen Bühnen und TV-Produktionen als Comedian in der SRF Staffel «Müslüm Television», ist das neue Programm «Müsteriüm» explizit für die Kleinkunstbühne mit intimer Atmosphäre konzipiert, die einen direkten Kontakt mit dem Publikum ermöglichen. Mit überbordender Wortakrobatik und abgrundtiefem Humor nennt Müslüm die Dinge beim Namen und führt seine rhetorische Lanze punktgenau ins Ziel: Seine Worte gehen unter die Haut und erobern unsere Herzen… von wo aus sie unser Denken befreien.

    Eintritt 35.– | Die Platzzahl ist beschränkt. Vorverkauf ab sofort. -->Tickets


  • So
    03
    Mai
    2020
    17 Uhr

    Unbenannt

    Groove Connection Big Band    Big Band Jazz

    Seit der Eröffnung des Kunsthauses gehört die Groove Connevtion Big Band unter der Leitung von Sandro Häsler zu den beliebten Stammformationen, die regelmässig hier auftreten.
    Unter dem Motto „Let‘s groove and have fun“ spielt die Band rockigen, funkigen manchmal auch ganz traditionellen oder swingenden Big Band Sounde.
    Bestehend aus klangvollen Saxophonen, stimmgewaltigen Posaunen, strahlenden Trompeten und einer temperamentvollen Rhythm-Section, will die Formation die Faszination Musizierens im Big Band Stil dem Publikum näher bringen.

    Eintritt frei | Kollekte


  • Sa
    09
    Mai
    2020
    Ab 13 UhrKunsthaus Interlaken

    Wahari

    Wahari New Band Fest & Show
    Das New Band Fest ist eine Show vom Gastgeber Wahari unter der Leitung von Musikliebhabern der Region. Es wird ins Leben gerufen, um die Arbeit neuer Generationen von Live-Musik zu unterstützen und zu verbreiten. Durch das Konzert „New Bands Fest“ im Kunsthaus in Interlaken wählt schliesslich ein Fachjury und das Publikum die Siegergruppe der Veranstaltung aus und geniesst nach dem letzten Konzert bis zur Siegerehrung die Musik von regionalen DJ‘s.

    Bar 12 – 24 h   Eintritt 20.–  | Kinder 10.–
    Tickets erhältlich auf www.waharibar.com/events/wahari-new-band-fest



Menu Title