Aktuelle Ausstellungen

09.3.–19.05.2019

ChineseArtToday

Image 012

Qiu Jie, Portrait of President Mao

Künstler*innen | Artistes

Luo Mingjun  | Liu Guangyun | Qiu Jie | Tang Nannan

Zur Ausstellung
China hat sich in den vergangenen Jahren unglaublich entwickelt, das Land weist ungeahnte Wachstumsraten aus, und sein Einfluss ist überall auf der Welt sichtbar. Chinesische Investoren sind auf allen Kontinenten tätig, ihr Kapital führt an vielen Orten zu neuen Besitzverhältnissen. Die neue Politik Chinas erlaubt seit einiger Zeit den Bürgern immer häufiger auch Reisen ins Ausland. Dies hat zu riesigen Strömen von Touristen geführt, welche die Metropolen und Sehenswürdigkeiten Europas überfluten.
Von diesem Reiseboom profitieren viele Regionen und Orte beträchtlich, Interlaken und das Jungfraugebiet gehören dazu, hier ist China sozusagen allgegenwärtig.
Mit der Veränderung und dem Aufstieg Chinas verbunden ist auch die – vor wenigen Jahren kaum denkbare – starke und weltweite Präsenz chinesischer Kunst in Museen, Galerien und auf Messen. Uli Sigg, der bedeutendste Pionier in Sachen Chinesische Kunst, hat den Anfang gemacht; Hunderte interessieren sich inzwischen für Gegenwartskunst chinesischen Ursprungs und kaufen diese Werke zu hohen Preisen.
chinesearttoday knüpft an zwei frühere Ausstellungen in unserem Haus an, an japanarttoday, 2015 und an changing impressions – traditionelle Tuschmalerei aus China, 2018.
Die neue Ausstellung ist als Kontrapunkt zur letzteren konzipiert.
Die Künstlerin Luo Mingjun und die drei Künstler Liu Guangyun, Qiu Jie und Tang Nannan sind alle Teil einer chinesischen Avantgarde, die sich westlicher Kunst geöffnet hat, ohne dabei ihre Herkunft und die Traditionen ihres Landes zu vergessen.Ihre Existenz zwischen den zwei ganz unterschiedlichen Kulturen prägt ihr Werk; Einflüsse beider Pole sind in vielen ihrer Arbeiten spürbar. Fragen nach der eigenen (vielleicht verlorenen) Identität, der Herkunft, dem «Hier und Jetzt» und dem «Wohin?» sind für diese Künstler zentral (Ici et maintenant war der vielsagende Titel einer Ausstellung von Luo Mingjun im Musée d‘Art de Pully, 2016). Sie werden zur treibenden Kraft ihres künstlerischen Schaffens im Spannungsfeld zwischen Ost und West, das gerade aus diesem Grund so anders daherkommt und fasziniert.
Zur Vernissage und zum Besuch der Ausstellung sind Sie herzlich eingeladen.
Kunsthaus Interlaken

Öffnungszeiten
Mi–Sa, 15.00–18.00 h
So, 11.00–17.00 h Mo/Di und Karfreitag geschlossen 

Führungen
24. März, 14. April und 12. Mai jeweils 11
Kosten: zusätzlich 4.– zum Eintritt
Führungen für Gruppen von 10 bis 20 Personen
inkl. Eintritt, je 12.– pro Person, Dauer eine Stunde. Anmeldung per Mail oder Telefon erforderlich

Finissage
Sonntag, 19. Mai, 17 Uhr
Sinophon – Chinesische Schallmuster – Das Konzert findet nicht statt!

 


 

Menu Title