Archiv

Archiv

Termin Informationen:

  • Fr
    20
    Mai
    2016

    Sandy Patton "Reflective Perspectives" | Jazzfründe

    20:30Kunsthaus Interlaken

    Jazz mischt mit Klassik

    Mit dem Programm « Reflective Perspectives» spannen Jazzsängerin Sandy Patton und Pianist Peter Waters zusammen. Im Kunsthaus Interlaken loten sie den Grenzbereich zwischen den Genres aus.
    Es verspricht ein Abend für Jazzliebhaber mit Klassikaffinität (und umgekehrt) zu werden: Jazzsängerin Sandy Patton spielt mit dem Pianisten Peter Waters. « Reflective Perspectives» nennen die beiden ihr Programm. Sie interpretieren Werke der klassischen Musik mit den Mitteln des Jazz. Patton, die gebürtige US-Amerikanerin und langjährige Dozentin an der Berner Hochschule der Künste, und Waters, nehmen sich unter anderem Claude Debussy, Frédéric Chopin, Maurice Ravel und Sergej Rachmaninoff vor.
    Dazu gehören Jazzbearbeitungen der klassischen Musik. Der Song «No Other Love» von Bob Russell oder das Harry-Caroll-Stück «I‘m Always Chasing Rainbows» beruhen beide auf Klaviermusik von Chopin. Patton und Waters warten aber auch mit eigenen Kompositionen und Transkriptionen auf. Unterstützt werden die beiden vom Bassisten Thomas Dürst – langjähriger musikalischer Partner von Patton – und vom Trompeter Jörg Schneider.

    Eintritt 25.– | Members 20.–


Menu Title