Archiv

Archiv

Termin Informationen:

  • Sa
    10
    Feb
    2018
    So
    11
    Feb
    2018

    KUNST UND MEDIZIN

    Kunsthaus, 3800 Interlaken
    Klossner
    KUNST UND MEDIZIN - Ein interdisziplinäres Kunst- und Bildungsprojekt

    Der Künstler Franticek Klossner und der Berufsschullehrer Urs Schürch haben im Rahmen des kantonalen Innovations-Wettbewerb tête-à-tête gemeinsam ein Projekt entwickelt, das sich inhaltlich explizit an die Berufsschülerinnen und -Schüler richtet, die sich in der Ausbildung zur Fachfrau oder zum Fachmann Gesundheit befinden.

    Berufsspezifisches Fachwissen wird dabei anhand künstlerischer Umsetzungen vertieft und um neue Perspektiven erweitert. Das Projekt bietet die Chance, Theorie und Praxis in unkonventioneller Form zu verbinden und in sinnlicher Weise neu zu erfahren.

    Als Einstieg in das Projekt dienten die vielschichtigen Berührungspunkte zwischen Kunstgeschichte und Medizingeschichte. Anhand von kunsthistorischen Meilensteinen, ausgehend vom Mittelalter über die Epochen der Renaissance, der Aufklärung, der Reformation, der Industrialisierung und der Digitalisierung, bis hin zu den aktuellsten Tendenzen der Gegenwartskunst, wurden die Umbrüche des Denkens als Mentalitätsgeschichte von Medizin und Forschung thematisiert.

    Als Ausgangspunkt für die Entwicklung individueller künstlerischer Werke widmeten sich die angehenden Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit (FaGe) den Emotionen und den existenziellen Fragen, mit denen sie in ihrem beruflichen Alltag konfrontiert sind. Kultur und Ethik sind zentrale Aspekte der Ausbildung. Die Pflegenden sind konfrontiert mit starken Emotionen wie Angst, Trauer, Mitgefühl, Geduld, Ekel, Scham, Freude, Dankbarkeit, Macht und Ohnmacht. Diese Emotionen wurden von den Lernenden in sehr ehrlicher und direkter Art und Weise künstlerisch umgesetzt. Dabei haben sie sämtliche Ausdrucksformen der aktuellen Kunstgattungen ausgelotet.

    Die Ausstellung im Kunsthaus Interlaken umfasst ein sehr breites mediales Spektrum: Installationen, Interaktive Kunst, Videoarbeiten, Malerei, Zeichnung, und Fotografie bis hin zu performativen Situationen, vermitteln ein einen authentischen Einblick in die Themenwelten der Pflegeberufe aus der Sicht der angehenden Berufsleute und in die vielfältigen gestalterischen Ausdrucksformen der jungen Generation.

     

    Vernissage: Samstag, 10. Februar 2018, 14 Uhr

    Begrüssung: Urs Burri, Rektor Bildungszentrum Interlaken BZI
    Einführung: Sibylle Birrer, Leiterin der Abteilung Kulturförderung, Amt für Kultur des Kantons Bern

    Öffnungszeiten Ausstellung
    Samstag, 10. Februar 2018, 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei, Kollekte
    Sonntag, 11. Februar 2018, 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei, Kollekte


Menu Title