Archiv

Archiv

Termin Informationen:

  • Do
    24
    Aug
    2017

    Nicole Johänntgen

    19:30Kunsthaus, 3800 Interlaken

    nicole-johaenntgen-new-orleans-3[1]

    Line up:
    Nicole Johänntgen, Saxophon | René Mosele, posaune | Jörgen Welander, Tuba und
    Jonas Ruther, drums

    „Henry“ groovt und rumpelt, pustet und schmettert vom New Orleans Jazz inspiriert. Seit 22 Jahren
    steht die in Zürich lebende Saxophonistin Nicole Johänntgen auf der Bühne und spielt den Jazz mit
    Herzblut. Erst kürzlich verbrachte sie ein halbes Jahr in New York. Dort komponierte sie Musikstücke,
    die sie in New Orleans in der Besetzung Tuba, Posaune, Schlagzeug und Saxophon aufgenommen hat.
    Sieben neue Kompositionen, die frisch und lebendig wirken. Der fulminante und legendäre „Second
    Line“-Schlagzeug-Groove von New Orleans trifft auf die pumpende Tuba, die den Bassbereich bedient
    und den harmonischen Boden legt für feurige Improvisationen zwischen Posaune und Saxophon.
    Nicole Johänntgen hat ihre Mitmusiker, die allesamt in New Orleans leben, über gemeinsame Bekannte
    kennengelernt. Zum Zusammenspiel mit der Tuba inspirierte der amerikanische Saxophonist
    Arthur Blythe, der in den Neunzigerjahren mit Tuba, Conga und Cello auf sich aufmerksam machte.
    Eine weitere Inspirationsquelle findet sich in der Familie. Nicole Johänntgens Vater Heinrich „Henry“
    Johänntgen spielte zu ihren Schulzeiten in den frühen Morgenstunden die Posaune als Weckruf, dass
    es Zeit ist aufzustehen.
    “It is an exciting album, where the young German creatively exploits the traditional New Orleans
    sound, while developing it in a charming way.” Jan Granlie, Salt Peanuts webzine
    “Nicole has something very special in her playing – a big and generous heart. An exceptional energy!”
    David Liebman

    Kostenloser Eintritt
    Bei gutem Wetter findet das Konzert draussen statt


Menu Title